Sie sind hier: Unser Ortsverein / Einsatzeinheit / Sanitätsgruppe

Jetzt Spenden!

Und so die Helfer-
aus
bildung unterstützen!

Weitere Infos

Für eine bessere Erst-
helferausbildung wol-
len wir neue Übungs-
puppen kaufen. 
Schon mit einer klei-
nen Spende helfen
Sie uns, so dass wir
unseren Mitmenschen
in Zukunft noch bes-
ser helfen können.


Blut spenden!


Kontakt

Alexander Gerloff
Bereitschaftsleiter

☎ 0174 3997386
E-Mail

Sanitätsgruppe

Die Sanitätsgruppe ist ein Fachdienst des Katastrophenschutzes in Deutschland. Seine Aufgabe ist die Versorgung der Menschen bei einem Massenanfall von Verletzten oder Erkrankten. Das umfasst vor allem die Schaffung von erforderlicher Infrastruktur durch Aufbau von Behandlungsplätzen und die Einrichtung von Rettungsmittelhalteplätzen. Die Einheiten des Sanitätsdienstes bestehen aus ehrenamtlichen Helfern, die für ihre Tätigkeit eine entsprechende Fachdienstausbildung absolvieren.

Der Sanitätsdienst hat innerhalb des Katastrophenschutzes die Aufgabe, bei Eintritt eines Großschadensereignisses oder dem Vorliegen einer Gefahrenlage die Menschen zu versorgen, die durch diese Situation verletzt wurden oder erkrankt sind. Auch der fachgerechte Patiententransport zum Krankenhaus wird von uns übernommen. Unverletzt Betroffene werden dagegen vom Betreuungsdienst übernommen. Der Sanitätsdienst arbeitet eng mit dem Rettungsdienst zusammen.

Die Sanitätsgruppe kann im eigenständig bis zu 12 leicht und zwei mittelschwer Verletzte versorgen. Jedoch ist davon auszugehen, dass die primäre Versorgung von Verletzten durch rettungsdienstliches Personal begonnen wird. Ein "Leitender Notarzt" (LNA) hat die medizinische Einsatzleitung und bestimmt mit dem organisatorischen Leiter (OrgL) den Einsatz der Rettungsmittel. Damit kommt der Sanitätsgruppe im wesentlichen eine verstärkende und ergänzende Funktion zu.

Die Sanitätsgruppe besteht aus einem Arzt, einem Gruppenführer, drei Truppführern sowie fünf Sanitäts- bzw. Rettungshelfern. Ihnen steht ein Gerätewagen Sanitätsdienst sowie zwei Krankentransportwagen zur Verfügung.

Aufgaben

Die Sanitätsgruppe

  • führt dringend benötigtes Material wie Tragen, Decken, Infusionen, Sauerstoffgeräte, Verbandstoffe usw. an die Einsatzstelle und unterstützt die Notärzte und das Rettungsdienstpersonal - soweit notwendig - bei der Versorgung der Verletzten (Herstellen und Aufrechterhaltung der Transportfähigkeit) 
  • schafft - je nach Notwendigkeit - die erforderlichen Infrastrukturen an der Einsatzstelle durch Einrichten einer Verletztenablage oder eines Behandlungsplatzes 
  • sucht ggf. Verletzte und führt deren Erstversorgung durch 
  • übernimmt erstversorgte Verletzte, z.B. von Verletztenablagen und bringt diese zum Behandlungsplatz 
  • versorgt und betreut Verletzte und Kranke bis zu deren Abtransport in die Klinik 
  • versorgt die leicht verletzten Betroffenen und sorgt so für eine Entlastung des Rettungsdienstes, der Notärzte und der Krankenhäuser 
  • übernimmt die medizinische Versorgung kontaminierter Verletzter und führt die behelfsmäßige Dekontamination durch 
  • nimmt unverletzte Betroffene in ihre Obhut und betreut ggf. bis zur Übergabe an die Betreuungsgruppe 
  • sorgt für die Registrierung und Dokumentation der Patienten

Wir helfen auch bei unseren Blutspendeterminen oder sorgen für Ihre Sicherheit bei Veranstaltungen mit unserem Sanitätsdienst. Auch für den Notfall, wie ein Zugunglück oder Großbrand, sind sie bestens gerüstet und für den Schutz unserer Bevölkerung im Einsatz. 

Foto: Zwie DRK-Helfer stützen einen älteren Mann und halten seine Tropf.
Foto: D. Winter / DRK

Ausbildung

Unsere Helfer werden umfassend ausgebildet: Seminare im Sanitäts-und Betreuungsbereich werden absolviert. Aber auch Technik und Sicherheit steht auf dem Programm, da die Helfer umfassendes Material und Geräte, wie Aggregate und Zeltheizung, gebrauchen und bedienen können müssen. Weiterführende Lehrgänge zum Rettungssanitäter werden ebenfalls angeboten, denn wenn es nötig ist, unterstützt unsere Sanitätsgruppe als Schnelleinsatzgruppe auch den Rettungsdienst.