Sie sind hier: Unser Ortsverein / Ausrüstung

Jetzt Spenden!

Und so die Helfer-
aus
bildung unterstützen!

Weitere Infos

Für eine bessere Erst-
helferausbildung wol-
len wir neue Übungs-
puppen kaufen. 
Schon mit einer klei-
nen Spende helfen
Sie uns, so dass wir
unseren Mitmenschen
in Zukunft noch bes-
ser helfen können.


Blut spenden!


Kontakt

Alexander Gerloff
Bereitschaftsleiter

☎ 0174 3997386
E-Mail

Unsere Ausrüstung

Sanitätsdienst, Betreuungsdienst, Kommunikation oder Technik und Sicherheit: Unser Ortsverein verfügt über sechs Fahrzeuge bzw. Fahrzeuggespanne, mit denen die Helferinnen und Helfer im Einsatzfall alle Bereiche abdecken können.

Bild: DRK Oberberg Südwest

Gerätewagen Sanitätsdienst

Der Gerätewagen Sanitätsdienst ist ein LKW, der sowohl Technische, als auch Medizinische Elemente transportiert. Mit ihm kann, unabhängig von anderen Fahrzeugen, ein Behandlungsplatz eingerichtet und betrieben werden. Bei Großschadenslagen kann mit ihm, durch sein umfangreiches Material, auch effektiv Hilfe geleistet werden. Durch seinen Allradantrieb ist der GW-San erstaunlich Geländegängig und auch noch bei Schnee sehr flexibel. 
Das Fahrzeug wird von den Helfern der Sanitätsgruppe besetzt.

Krankentransportwagen Typ B

Bild: DRK Oberberg Südwest

Zur Versorgung und zum Transport von Verletzten steht unserer Bereitschaft ein Kranken-transportwagen zur Verfügung. In diesem speziell ausgebauten VW Transporter besteht die Möglichkeit, Personen liegend oder auch sitzend, den aktuellen Krankentransport-Standards entsprechend zu transportieren. Mit eingebauter sowie mobiler Sauerstoffeinheit, elektrischer Absaugpumpe, automatischem externem Defibrillator und zahlreichem medizinischem Material ist das Fahrzeug für die Versorgung verschiedenster Patienten gerüstet. 

Zugfahrzeug Technik und Sicherheit

Ist es notwendig, eine Einsatzstelle mit technischer Ausrüstung und Sicherheitsmaßnahmen, wie Beleuchtung oder einer Absperrung gefährlicher Bereiche, zu versorgen, rücken unsere Helferinnen und Helfer mit dem Technikgespann aus. Das besteht aus einem ortsvereinseigenen Mercedes Vito und einem Technik-Anhänger vom Land NRW (siehe unten).
Da das Zugfahrzeug auch den Logistigk-Anhänger ziehen kann, ist das Fahrzeug sehr vielseitig einsetzbar.

Technik-Anhänger

Der Anhänger für unsere Bereitschaft "Technik und Sicherheit" bietet zahlreiche Möglichkeiten der technischen Versorgung an einer Einsatzstelle. So ist es möglich, einen Platz durch starke Strahler, große Mengen Stromkabel und einer benzinbetriebenen Stromerzeugung unabhängig vom städtischen Stromnetz zu beleuchten. Ebenso können Zelte mit Licht versorgt werden oder Schilder mit unterschiedlichen Aufschriften zur Organisation einer Einsatzstelle aufgestellt werden. Mit Warnpylonen, Absperrbändern und Warnleuchten sowie drei Handfeuerlöschern können
unsere Helfer eine Einsatzstelle sichern.

Mannschaftstransportfahrzeug

Der Manschschaftstransportwagen dient dem Transport von Helfern zur Einsatzstelle oder zum Sanitätsdienst. Neben der Sondersignalanlage, dem Funk und einem Sanitätsrucksack hat das Fahrzeug keine besondere Ausstattung. Dank ausbaubarer Rückbänke kann das Fahrzeug auch zum Transport sperriger Gegenstände verwendet werden. Die Hauptaufgabe des Fahrzeuges ist es jedoch als Transportmittel für Helfer zu Ausbildungsveranstaltungen oder sonstigen Mannschaftstransport in allen Bereichen zu übernehmen. 

Logistik-Anhänger

Der Logistikanhänger kommt hauptsächlich beim Transport übergroßer Materialien zum Einsatz. So werden darauf Zeltgestänge, Sitzbänke, Bierzeltgarnituren oder Altkleidersäcke verlastet. Benötigt wird der Anhänger bei großen Einsätzen, wo Verpflegung oder einfach nur eine große Masse an Materialien transportiert werden müssen. Gleichzeitig dient er als Stauraum für Zeltgestänge und -planen. Gezogen wird der Anhänger von unserem Zugfahrzeug Technik und Sicherheit. 

Kommandowagen

Der Kommandowagen (KdoW) ist ausgestattet mit allem Material zum Aufbau und der Aufrechterhaltung von Funk- und Kommunikationsverbindungen. Der Arbeitsplatz, der sich im Kofferraum verbirgt, ist auch mit Büromaterialien zur Registrierung und Einsatzprotokollierung ausgestattet. Damit auch bei regnerischem Wetter das Arbeiten möglich ist, kann ein Zelt am Heck des Fahrzeugs befestigt werden. Dieses dient der Einsatzleitung als Rückzugs- und Besprchungsort. Der KdoW wird von uns zur Unterstützung der Einsatzleitung auf großen Sanitätsdiensten verwendet. Das Fahrzeug ist mit einer versteckten Sondersignalanlage ausgestattet, sie ist im Kühlergrill versteckt und lässt sich magnetisch auf das Dach montieren.